WTA EASTEREGGTRUDELRACE
 
der Pokal

Spiele der Neuzeit
2003
2004
2005
2006
2007

Regeln

Weltrangliste:

Platz

Name
P

X

1

Anne

31

+1

2

Uwe

30

+5

3

Thiese

28

+2

4

Maria

26

-3

4

Aggy

26

+5

6

Schorsch

25

0

6

Heiko

25

-2

8

Ina

24

-6

9

Waaky

23

+1

10

Bütti

22

+3

11

Eric

15

-3

12

Quentin

14

N

13

CF

13

-3

14

Laurin

11

-2

15

Uli

10

0

15

Mareen

10

-2

17

Jani

9

-2

18

Sigi

7

-2

18

Noreen

7

N

20

Karsten

6

N

21

Lily

1

N

22

Lina

1

-4

P = Punkte
N = Neu
X = Platzierung zum Vohrjahr

Meldeschluß:
K-Freitag* 06.04. 2007 - 22:00 Uhr
*Kualifikationsfreitag

Trudelrace: Ostersonntag 08.04. 2007
die genaue Startzeit wird am K-Freitag beschlossen

Fotostrecke 2007 "die Story"
Die Sportgeräte 2007

Zur Fotostrecke
Der Champ beim Siegeseinlauf bei "Hanner"

Sponsor
zur Osterstory


Ne Reede, ne Reede, ne Reede !

Sehr geehrte Trulerinen und Trudler,

Hero of the day,Champion of the world –wie lange musste ich auf diesen Augenblick warten.

Ich möchte mich bei allen bedanken die das möglich gemacht haben besonders beim Ex-Champ der mir ein Jahr lang Tipps und Tricks gegeben hat und vor allem bei meinen Sportgeräte Lieferanten der auf die Sekunde das richtige Material an den Start gebracht hat.

Ich denke darüber hinaus habe ich wohl neue Rekorde Aufgestellt die von nachfolgenden Champions erst einmal geknackt werden müssen zB.die längste Siegerrede,die meisten verschiedenen Kurvenlickörchen(Beerenfrucht,Sauerkirsch,Pflaume,Schwarze Johannesbeere,Colalikör,Batida-Kiwilikör,Eierlikör.......),den härtesten Sturz bei einer Siegerehrung.(wir lernen für die Zukunft :Es passen nicht 3Menschen auf ein Bierkiste.)

Meine beiden Ellenbogen der linke Oberschenkel sowie das linke Knie sind lila-blau-grün durchzogen kann aber schon wieder schmerzfrei freihändig gehen.

Meinen Respekt an den zweiten Quentin ,an die dritte Aggy ,an den vierten Bütti der ja schon mal Podestluft für nächstes Jahr schnuppern konnte sowie alle anderen Mitstreitern.

So liebe WTA-ler das Ei ist getrudelt die Entscheidung ist gefallen der Champion steht fest.



Die drei (vorerst) erstplazierten.
Beim WTA Caffe stellte sich heraus das durch einen Zählfeler , Quentin auf Platz 2 gerutscht ist



Die Sportgeräte
in der Reihenfolge der K-Wertung


Anne


Thiese hat seine Eier von Anne anmahlen lassen "peinlich peinlich"


Schorsch mit Problem(Stoib(ä)r) Bruno und Eisbär Knut


Bütti mit dem Pinky und dem Brayn


Uwe mit den Simpsons


Waacky mit Spydereiern


Karsten mit eine Anspielung auf die Fußball-Europameisterschaft


Ulli mit Bergwertungsmotto und Cafe Togo


Heiko mit VW-Käfer


Noreen mit Schwamkopf und Blume


Aggy mit Autobahnkreuz? und Eisbär Knut


Lilly - schön bunt


Ina mit Trudelgeräteherstellermarken


Quentin mit Jesus am Kreuz und Blume


Maria schön bunt


CF mit Speckfarbe oder so


Reno mit Würfel und Werbefläche


Eric und seine Ninja-Eier

die ganze Ostergeschichte (mit ca. einer Milliarde Fotos)


Die Trudel Kreativitätswertung.






Die Gesamtauswertung 2007







Spielregeln

- Startobolus - Das Gesamtstartgeld in Höhe von ca. 30,- EUR wird durch alle ÜM-Trudler geteilt und für die Homepage und das Siegerschild auf unserem Wanderpokal genutzt.

- Mitspieler. Der Wetbewerb startet in 2 Kategorien.ÜM = über einen Meter und UM = unter einem Meter
wobei die ÜM die Königsklasse mit den höchsten Einschaltquoten und Startgeldern darstellt und die UM quasi als Einstiegsklasse zu bewerten ist

- Dopingausschluß. Als gedoptes Ei gilt jedes Ei was nicht nach herkömmlichen Gebräuchen zubereitet wurde. Jedes getrudelte Ei muß nach dem Kontest vom Trudler ohne weiterer Hilfsmittel oder Zusatzstoffe außer Salz gegessen werden und darf bis zum ereichen des Ortseingangs Wildberg (Hanner) nicht erbrochen (übergeben) werden. Ausdrücklich vom Doping ausgeschlossen ist der Trudler selbs.
Dopingliste:
- Abziehbildchen
- Aufkleber
- Benutzung von
Acryl und Lackfarben
- Ei in Essig kochen
- Industriel gefärbte Eier
- Zusätzliche Beigaben zur Präsentation bei der K-Frage

- Der Pokal bleibt als ständiges Ausstellungsstück an einem geheimgehaltenen Ort, auf einer ständig wechselden Unterirdischen Ebene der Hauptzentrale von Wild.borg

Punkteregelung der Wildb.org Trudel Assossiation vom 27.02.2005

Die WTA hat sich nach dem letzten offiziellen Sonntagskaffee mit der Beteiligung der Gruendungsmitundohneglieger
Anne, Ina, CF, Uwe, Thies und Schorsch zu folgendem Regelwerk bekannt.

Erstmals in der Geschichte der WTA gibt es zu Beginn des Wettbewerbs eine
Kreativbewertung des Spielgeraetes.
Jeder Starter muss mindestens 2 Eier vorweisen.
(Es ist erwuenscht ein drittes bei sich zu tragen, falls es zu einem Stechen um den Sieg gehen sollte.)
Bei der Kreativbewertung werden alle Eier von allen Teilnehmern mit Punkten bewertet:
die Höchstpunktzahl ist die Anzahl der Trudler (also wenn 12 Trudler Starten bekommt der Beste (meist die eigenen) in der K-Wertung 12 Punkte der Letzte bekommt 1 Punkt).
Alle Punkte werden zusammengezählt und dann, nach am K-Freitag durch Abstimmung beschlossenem System ( 1:1:1 oder 1:2:2 ) gewertet.

Ein Ei was keinen einzigen Farbklecks aufweist wird mit der Punktzahl 0 bewertet.

Zum Trudeln an sich (Bergwertung 1 und Bergwertung 2)

Die Startreihenfolge an den Bergen wird ausgelost.

Das Trudeln erfolgt nach den alten wohlbekannten Regeln, wobei dass Ei nur auf den Boden gesetzt werden darf und dann ein Loesen des Griffes erfolgt.
Nicht erlaubt sind werfen, schieben oder stossen des Sportgeraetes.

Die Vergabe der Punkte erfolgt nach den Weiten der ertrudelten Eier.
Die Weite der Eier wird wie folgt gemessen: Es wird eine Ideallinie ausgesucht (Rollbahn zwischen Startpunkt und einem vorher bestimmten Zielpunkt).
Die Entfernung wird gemessen vom Startpunkt bis zum Schneidepunkt der Position des Ei´s im Rechten Winkel zur Ideallinie.
Beispiel: das grüne Ei erzielt den zweiten Platz, obwohl das blaue Ei weiter vom Startpunkt weg ist



Der Sieger des Umlaufes erhaelt so viele Punkte wie Teilnehmer am Start sind.
Der Zweitplatzierte dann (N-1) und so weiter bis zum Letzten der 1 Punkt erhält.

Wenn ein Ei den ersten Umlauf unbeschadet ueberstanden hat, ist es berechtigt fuer den Zweiten.
Dieses Verfahren geht solange weiter bis es Kein oder nur noch ein nichtdefektes Ei im Spiel gibt.
Die Verteilung der Punkte bleibt so wie in Durchgang Eins. Der Sieges des m-ten Umlaufs
erhaelt wieder N Punkte der Zweite (N minus 1) usw.
Sollte ein Ei am Ende uebrig bleiben muss es verzehrt werden und ist nicht startbrechtigt an Berg Nummer zwei.

Am zweiten Berg ist die Startreihenfolge dann umgekehrt zum Ersten.
Es wird das gleiche Verfahren wie am ersten Berg vollzogen ohne Ausnahmen oder Einschraenkungen.
Sollte sich am Ende ein Gleichstand abgezeichnet haben, kommt es zu einem Stechen. Daher auch der
Hinweis an ein drittes Ei welches nicht an der Kraetivbewertung teilnehmen muss.

Die WTA ist fuer Anregungen noch offen und es kann in einzelnen Fällen auch eine
Umdeutung der Regeln erfolgen, sofern eine stimmberechtigte Anzahl von 6 GmuoGs sich
zu einer Wandlung bekennt.

Ein Rechenbeispeil fuer die Erreichung der Maximalpunktzahl.

N = Teilnehmer am Start.

Kreativ N Punkte

Berg 1 N*a Punkte wobei a die Anzahl der Umlaeufe an Berg 1 ist

Berg 2 N*b Punkte b siehe a mit Einschraenkung auf Berg 2

Maximal zu erreichen N+N*a+N*b= N(1+a+b)

Der Sieger hat am Abend zur Aftertrudelpary zu erscheinen um sich huldigen zu lassen. Sollte der Sieger nicht zur Aftrtrudelparty erscheinen und nicht bis mindestens 22 Uhr auf dieser verweilen so geht der Sieg automatich auf den Nächstplazierten über, der natürlich auch auf der Party zu erscheinen hat. Diese Regel wurde eingeführt für Leute die meinen, mahl schnell ebend an Ostern ein paar Eier fallen zu lassen weil sie nichts besseres vor haben und sich dann mit dem Titel zu verdrücken.

Mit Startmeldung hat jeder Trudeler die Regeln akzeptieren und wird nach ihnen mit bestem Wissen und Gewissen trudeln.